Super 8 Scanner

In den 1960er Jahren wurden Erinnerungen filmisch mit Kameras mit Zelluloidfilmen festgehalten. Auf einer 15m Filmrolle konnte man einige Minuten Bewegtbilder (normalerweise) ohne Ton aufzeichnen. Das Schneiden erfolgte händisch durch trennen und zusammenkleben um dann einen fertigen Film von ca. 20-30 Minuten zu haben.

In den meisten Fällen ist es nur schwer möglich diese Filme heute noch anzuschauen, da kein passender Projektor mehr vorhanden oder dieser defekt ist.
Deshalb ist es wichtig, die Erinnerungen durch Digitalisierung vor dem Verfall zu schützen.

Selbst Digitalisieren oder Digitalisieren beim Fachmann?

Selbst digitalisieren

Eine Möglichkeit den Film selbst zu digitalisieren ist ihn abzufilmen. Dafür benötigt man einen passenden Projektor und eine Kamera zum Aufzeichnen. Meistens scheitert diese Möglichkeit schon an dem passenden Projektor.

Zudem entsteht oft ein Flackern, da die Kamera und der Projektor nicht synchronisieren können. Darunter leidet die Qualität. Außerdem wird der digitalisierte Film immer eine perspektivische Verzerrung aufweisen, da nicht genau der gleiche Aufnahmewinkel gewählt werden kann wie im Original-Film. Beim Aufzeichnen kann nie die gleiche Perspektive gewählt werden wie beim Projektor, da der Projektor sonst immer im Bild zu sehen ist.

Um die Verzerrung zu minimieren besteht als zweite Alternative die Möglichkeit einen Telescreen, auch Umlenkspiegel genannt, einzusetzen. Dazu wird der Film auf einen Spiegel projiziert und dieser spiegelt den Film auf die Leinwand. Der Aufbau ist sehr störungsanfällig, da Winkel und Abstände genau eingehalten werden müssen. Außerdem wird das Bild auf der Leinwand sehr hell. Es ist mit Qualitätseinbußen wegen Schärfe und Bildhelligkeit zu rechnen.

Zuletzt besteht die Möglichkeit, sich einen professionellen Filmscanner anzuschaffen. Diese Scanner sind mit Anschaffungskosten von ca. 1600 Euro jedoch eine sehr kostspielige Angelegenheit. Die Anschaffung steht meist in keinem Verhältnis zu der Menge an selbst digitalisierten Super 8 Filmen.

Wie funktioniert ein Film Scanner?

Ein Filmscanner tastet den Film Bild für Bild ab. Jedes Bild aus der Abtastung wird abgespeichert und später zu einem fertigen Film zusammengesetzt.
Eine thermische Belastung des Films entsteht hierbei nicht, da der Scanner mit einem kalten LED-Licht arbeitet und nicht mit einer normalen Projektionslampe wie bei den üblichen Projektoren.
Der Scanner enthält außerdem eine zweite Spule zum Umspulen des Films. Die Filmrolle und damit jedes einzelne Bild werden bei der Digitalisierung exakt positioniert.
Es besteht die Möglichkeit beim Umspulen  zwischen den beiden Umlenkrollen eine Reinigung des Films durchzuführen. Der Film läuft dabei über zwei kleine Schwämmchen mit Filmreinigungsflüssigkeit und wird so gereinigt.

Eine Digitalisierung zusammen mit der Reinigung ist nicht möglich, die Reinigung sollte vorher durchgeführt werden.
Der fertige Film wird im AVI Format abgespeichert, mit dem Codec JPEG, da jedes einzelne Bild im JPEG Format aufgenommen wird. Die anschließende Bearbeitung erfolgt über eine Software am Computer. Oft ist diese für den Laien sehr unübersichtlich und kompliziert, sodass am Schluss nicht das gewünschte Endergebnis vorhanden ist.

Digitalisierung beim Fachmann

Die meisten Varianten der Selbst- Digitalisierung sind mit erheblichen Qualitätseinbußen verbunden. Es sei denn, es ist ein professioneller Filmscanner vorhanden. Doch auch hier ist die anschließende Bearbeitung in der Software oft kompliziert und die Anschaffungskosten des Scanners sind sehr hoch.

Außerdem ist die Digitalisierung sowohl beim Abfilmen als auch mit einem Scanner sehr zeitaufwändig. Bei einem gängigen Super 8 Scanner liegt die Scangeschwindigkeit bei 2,5 Sekunden pro Bild. Eine 15m Spule enthält ca. 3,5 Minuten Film, damit enthält die Spule bei 18 Bildern pro Sekunde insgesamt ca. 3780 Bilder. Somit kommt man auf eine Digitalisierungszeit von ungefähr 2 Stunden und 46 Minuten pro 15m Filmspule.
Daher ist es sinnvoll, die Super 8 Filme dem Fachmann zu übergeben. Langjährige Erfahrung mit den passenden Profi-Geräten garantieren beste Qualität zum Schützen der wertvollen Erinnerungen und das bei einer erheblichen Zeit- und Kostenersparnis.

Wir beraten Sie gerne unter 02247/ 915 90 18